Chronik

Leider liegen über die Anfänge des TTC Gold und Silber keine schriftlichen Zeignisse vor. Aus mündlichen Überlieferungen geht jedoch hervor, daß sich zu Beginn des Jahres 1958 Tanzlehrer Rudolf Eichentopf und einige Turnierpaare seiner Tanzschule zusammensetzten, um einen Turnier-Tanz-Club zu gründen, unter dessen Namen sie von nun an an den Start gehen wollten. Schon im ersten Jahr starteten Paare in fast allen Klassen bis zur Spitzenklasse. Organisiert war man im Deutschen Amateur-Turnieramt (DAT), welches dem Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband unterstellt war.

Die Geburtsstunde des TTC als "e.V." schlug dann zehn Jahre später im Jahr 1968. Am 24. Januar wurde der Turnier-Tanz-Club Gold und Silber e.V. Bremen gegründet, mit gleichzeitiger Auflösung seines Vorgängers aus der Tanzschule.

Damit der Club weiterhin am Tanzsportgeschehen teilnehmen konnte, erwarb man die Mitgliedschaften im Deutschen Tanzsportverband (DTV), im Landestanzsportverband (LTV) und im Landessportbund (LSB).

Die Sparkasse in Bremen stiftete dem TTC zu seiner Gründung den "Sparkassenpokal", der viele Jahre als Wanderpokal unter den Turnierpaaren des Vereins ausgetanzt bzw. an das erfolgreichste Paar des Jahres vergeben wurde, und heute die Theke des Tanzsportzentrums ziert.

Das Vereinsgeschehen fand in den folgenden Jahren in der Bromberger Straße, ab 1970 in den Weserterrassen und ab 1974 im Huchtinger Dorfkrug statt. In Huchting erfolgte 1975 auch die Gründung des ersten Tanzkreises. Von nun an gehörte auch der Breitensport zum Angebot des TTC. Die Turnierpaare nahmen ihr Training in der Aula der Schule Lessingstraße auf. Es folgte dort ein jahrelanger Kampf mit den Unzulänglichkeiten des Fußbodens, den Steinfliesen. 1978 erfolgte die Gründung einer ersten Kindertanzgruppe.

Im Herbst 1980 wurden die ersten eigenen 300 qm großen Räume in der Westerstraße nach neun monatiger Umbauphase eingeweiht. Die Arbeiten waren zu 90% von eigenen Mitgliedern durchgeführt worden. Am Jahresende bestand der Club erstmals aus über 230 Mitgliedern. Das neue Tanzsportzentrum führte zu einer Vergrößerung des Sportangebotes.Diese Räume sind in den zehn Jahren ihrer Nutzung bis zum Juni 1989 nicht nur den Mitgliedern, sondern durch Schulungen, Jugendturniere und gesellige Veranstaltungen auch einem großen Teil der Bremer Bevölkerung und der "Norddeutschen Tanzelite" bekannt geworden. Der Verein führte einen Großteil seiner Turniere und Landesmeisterschaften allerdings weiterhin im Bürgerzentrum Neue Vahr und im Park Hotel durch.Die Mitgliederzahl stieg im Laufe der Jahre auf fast 400.

Mit Ablauf des Mietvertrages in der Westerstraße und der Eröffnung seines neuen Tanzsportzentrums an der Waller-Heerstraße 46 in Bremen im Jahre 1990, tat der TTC Gold und Silber einen weiteren entscheidenden Schritt in seiner Geschichte.

Der größte Teil der Aktivitäten konzentriert sich seitdem auf die Räume in Bremen Walle. Die Veranstaltungen des Vereins haben bei vielen Bewohnern der umliegenden Stadtteile Anklang gefunden.

Mit einem Aufwand von ca. 4800 Arbeitsstunden bewerkstelligten handwerklich begabte Mitglieder den Innenausbau des Zentrums.Nur durch die Initiative eines harten Kerns von etwa 50 Mitgliedern war die Realisierung dieses Vorhabens möglich, ohne den Etat des Vereins übergebührend zu belasten.

Mit den Möglichkeiten des neuen Tanzsportzentrums, sind alle Interessen des Vereins abgedeckt. Es bietet ideale Trainingsmöglichkeiten für Formationen, Turnierpaare und Tanzkreise. Auch die Gelegenheit des geselligen Zusammenseins nach getaner sportlicher Trainingsarbeit oder bei Feiern aller Art besteht in den an den Saal angrenzenden Räumen. Die Theke lädt zum gemütlichen Plausch nicht nur über Tanzport ein.

Bereits im letzten Jahr führte der Verein alle Einzel-Turniere und Landesmeisterschaften in seinem Tanzsportzentrum durch. Bei einer Tanzfläche von 15 x 10 Metern bleibt dabei immer noch Platz für ca. 250 Gäste.Für den Trainingsbetrieb läßt sich der Saal durch eine Trennwand in 2 Räume von 18 x 10 bzw. 18 x 12 m teilen.Die restlichen Quadratmeter dienen als Umkleide- und Sanitärräumen. Ausreichender Parkplatz auch für Besucher PKW's besteht vor dem Gebäude und in einer Tiefgarage im Untergeschoß.

Seit vielen Jahren gehört der Formations-Tanzsport zu den Aktivitäten des TTC Gold und Silber. Ein erstes Formationsturnier veranstaltete der TTC bereits am 16.02.1985 in der Aula der Kreisberufsschule in Syke. Es folgten bisher von 1988 bis 2004 sechszehn Formationswochenenden in der Bremer Stadthalle, von 1989 bis 1998 elf Turniere in Verden und zwei Formationsveranstaltungen 1996 und 1967 in Lilienthal.

Neben den Sportturnieren im Tanzsportzentrum, darunter Landes- und Gebietsmeisterschaften, und Breitensportwettbewerben mit internationaler Beteiligung, gehören also auch die Formationsturniere zum festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders.

Einen Namen auch über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus machte sich der Club mit seinem Internationalen Breitensport-Wettbewerb, der alljährlich seit 1987 im Herbst im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus in Bremen-Vegesack ausgetragen wird. Diese Veranstaltung wurde in den letzten Jahren auf ein Wochenende ausgedehnt, und in das Tanzsportzentrum des Vereins verlegt. Bei diesem Wettbewerb kommt neben den sportlichen Wettstreit auch die Geselligkeit und das Kennenlernen der Breitensportler untereinander nicht zu kurz. In den letzten Jahren ist die Zahl der Teilnehmer leider gesunken, sodaß es bereits zu Absagen der Veranstaltung kommen mußte. Der TTC arbeitet aber bereits an einer Neuauflage mit anderen Vorgaben und Zusammenstellungen

"Tanzen, eines der schönsten Hobbys zu zweit", diesem Motto haben sich in den letzten Jahren immer mehr Menschen in Deutschland verschrieben. Auch der TTC Gold und Silber provitierte von dieser neuen Freizeitwelle.

Über 500 Mitglieder, zu 90 % aktiv, stellen zwei Formationen , über 20 Turnierpaare, vertreten in fast allen Klassen, sowie Breitensport-, Hobby-, Senioren- und Kindertanzkreise. Auf dem Gebiet des Schultanzsports ist der Club mit drei Kreisen führend in Bremen. Seit Februar 1996 ist der Verein auch mit einem Tanzkreis in Rotenburg vertreten, der allerdings zwischenzeitlich nicht mehr besteht.

Im Jahr 1998 fanden sich zwei nicht ganz vollständige Formations-Teams zu einem zusammen - das war die Geburtsstunde der Formationsgemeinschaft des TTC Gold und Silber und des Grün-Gold-Club Bremen (kurz FG GuS u. GGC Bremen). Dies Team tanzte letztmalig in der Saison 2004 in der Regionalliga und trennte sich dann.

In den Jahren 2000 und 2001 wurde die Angebotspalette des TTC durch eine Schautanzformation, durch Gesundheitstraining, Irish-Dance und einen Tanzkreis für behinderte Kinder erweitert. Irish-Dance und und der Tanzkreis für geistig behinderte Kinder erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit.

Workshops mit namhaften Trainern erweitern das Angebot für die Turnierpaare.

Die Kinder- und Jugendarbeit steht mit an erster Stelle der Angebote. Aus Schulprojekten mit Schulen des Stadtteiles entstehen immer neue Kindertanzkreise in denen die Kids spielerisch an den Tanzsport herangeführt werden.

Im Jahr 2002 wird auf Initiative von Stephan Schanz ein neues Formations A-Team gegründet.

Im Jahr 2003 richtete der TTC Gold und Silber das Formationwochenende in der Stadthalle erstmalig als Veranstaltungsgemeinschaft mit dem Grün-Gold-Club Bremen aus.

Im Herbst 2004 veranstaltet der Verein gemeinsam mit den Waller Geschäftsleuten die 1. Waller Oldie-Night

Disco-Fox Kurse sind der Renner im Frühjahr 2005.

Der Sommer 2005 bringt mit einem Formationscasting die Gründung eines neuen Latein B-Teams.

Grothens Gasthaus in Bremen Arbergen ist am 15. Oktober 2005 zum ersten Mal der Austragungsort des Gold und Silber Balles.

Die Waller Oldie-Night geht 2005 in die 2. Runde.

Ein Discofox- und ein Hochzeitstanzkurs ziehen etliche Interessenten an.

Nach entsprechendem Interesse bei einem Casting für eine Standardformation am 02.07.06 entschlossen sich die Verantwortlichen des TTC Gold und Silber mit einer Standardformation in die neue Saison 2006/2007 zu gehen.
Das Latein A-Team schloss sich mit dem TSZ Creativ Osnabrück zusammen und übernahm deren Platz in der Regionalliga. Leider ging dies Team nicht an den Start, da kurz vor dem Saisonstart ein Paar seinen Rücktritt erklärte. Desweiteren wurde ein Latein C-Team gegründet in das auch die bisherigen A-Team Mitglieder des TTC wechselten.

Im November 2006 findet die 3. Waller Oldie-Night statt.

Ein für das Frühjahr 2007 vorgesehener Frühlingsball mußte leider ausfallen.

Am 5. September 2007 startet in Zusammenarbeit mit dem Landestanzsportverband und dem Behindertensportverband das neue Angebot Rollstuhl-Tanz. Nach einer Schupperphase wird das Angebot ab 9. Januar 2008 unter der Regie des TTC Gold und Silber als Langzeitangebot geführt.

Im Januar 2008 wird das Formationswochenende zum 20. Mal ausgerichtet.

Im April 2008 wechselt Bremens bestes Latein Turnierpaar Domenik Herrmann und Anna Walz zum TTC Gold und Silber.

Gemeinsam mit dem TTC wird das Projekt „young-art-of-dance“ mit Start im Juni 08 entwickelt. Ein Angebot im Bereich Kinder- und Jugendtanz, welches mehr leistungsorientiert angelegt ist. In diesen neuen Gruppen tanzen auch viele Kinder und Jugendliche mit osteuropäischem Migrationshintergrund. Die Angebote gab es zunächst in Walle und Blockdiek. Im September 2009 wurde eine neue Gruppe im Bürgerhaus Obervieland ins Leben gerufen..

Das Jubiläumsjahr (50 Jahre TTC Gold und Silber) feierte man mit einem Empfang für Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft am 07. September 09 im Tanzssportzentrum. Der Jubiläumsball am 25.10.09 führte Mitglieder und Freunde zu einem festlichen Ereignis im Hotel Munte zusammen.

Mitte des Jahres 2009 entschließt sich der Verein, in der nächsten Saison 2009/2010 mit keiner Formation an den Start zu gehen. Somit wird es 2010 auch kein Formationswochenende mit TTC Beteiligung in Halle 7 auf der Bürgerweide geben.

Für die Dauer von zwei Jahren wird dem TTC im Februar 2009 vom Deutschen Tanzsportverband das Qualitätssiegel „Schulsportbetonter Verein“ verliehen.

Ein Workshop Linedance führt im September 2009 zur Gründung eines neuen Tanzkreisangebotes in dieser Disziplin.

Das für den 24.10.09 geplante „1. Pink Roland Equality Turnier des TTC Gold und Silber“ kann wegen einer zu geringen Zahl von Meldungen nicht veranstaltet werden.

Die Gemeinsame Landesmeisterschaft der 5 Norddeutschen Bundesländer richtet der TTC am 06.03.2010 in der Heidmarkhalle in Bad Fallingsbostel aus.

Der Frühlingspokal wird erstmalig mit einem zusätzlichen YAOD-Cup ausgerichtet.

Der Gold und Silber Ball findet am in der Munte statt

Der Weihnachtspokal wird erstmalig mit einem zusätzlichen YAOD Adventscup ausgerichtet

Auch für die Jahre 2011/2012 wird dem TTC vom Deutschen Tanzsportverband das Qualitätssiegel „Schulsportbetonter Verein“ verliehen

Das ganze Jahr 2011 ist geprägt von Gesprächen mit unserem Vermieter über die weitere Nutzung unserer Räume, über etwaige Vorschläge für einen neuen Standort.

Am 31.10.2011 beschließt eine Außerordentliche Mitgliederversammlung eine Beitragserhöhung und sie ermächtigt den Vorstand einen neuen auf 10 Jahre befristeten Mitvertrag abzuschließen.

Verbunden damit ist eine Erweiterung der Grundfläche um ca. 100qm, und somit die Schaffung eines Saales 3.
Ab 01.01.2012 gliedert der TTC seine Angebote in drei Säulen (Label):
Turnier-Tanz-Club Gold und Silber e.V. Bremen als übergeordneter Hauptverein
1. „Turnier-Tanz-Club Gold und Silber“ als Label für alle Leistungssportaktivitäten im Erwachsenenbereich
2. „tanzzentrum46“ als Label für alle Aktivitäten im Freizeit- und Breitensportbereich
3. „young-art-of-dance“ als Label für den Leistungssport im Kinder- und Jugendbereich

Am 06.01.2012 feiern unsere neuen Nachbarn vom Centro Cultural (CC46) Einweihung.

Seit Januar 2012 ist der Verein erstmalig auf Facebook mit TTC Gold und Silber, YAOD und tanzzentrum46 vertreten.

03.03.12 Line Dance Workshop mit über 35 Teilnehmern

Take Five in Zusammenarbeit mit dem CC46 am 31.03.2012 , 30.06.12, 29.09.12 29.12.12

Anna Walz und Domenik Herrmann wechseln im Juli 2012 zu den Profis

01.07.2012 1. YAOD Holidaycup

YAOD Kinder gewinnen bei der Tanzwoche wieder Platz 1 mit DirtyDancing

Gold und Silber Ball 03.11.12

21.11.12 Start 1. Zumbakurs mit Julia Schanz

Take Five läuft auch 2013 weiter.
Nach den Ferien Start von YAOD im OT Zentrum
15.02.2014 Gem. Landesmeisterschaft A+S Latein, Sen B-s Latein in Walle
Start in 2014 mit vielen neuen Angeboten
Neuer Versuch mit Line Dance, Irish Dance und Zumba
20.03.2014 Start Zumba Kurs mit Susanne Riemer

Mitgliederversammlung 20.03.2014 beschließt umfangreiche Satzungsänderungen
Namensänderung, Änderung der Kündigungsfristen, Neuordnung Vorstands- und Beiratsmitglieder
Der Vereinsname lautet jetzt TanzCentrum Gold und Silber Bremen e.V.

09.04.2014 Start Gesundheitskurs

Gespräche über Kooperation mit Tanzschule TanZania Gerald Weirauch/Susanne Riemer
18.09.2014 Die Außerordentliche Mitgliederversammlung informiert über die „Wirtschaftliche Lage des Vereins“
21.10.2014 Die Außerordentliche Mitgliederversammlung beschließt die Kooperation mit der Tanzschule TanZania und eine Beitragserhöhung

01.11.2014 Start erster Angebote der Tanzschule mit Zumba und Kids am Donnerstag

Neustart von Young Art Of Dance am 03. März 2015 mit Julia Schanz als Trainerin

Stand 01.05.2015

Letzte Änderung am Mittwoch, 29. November 2017 um 18:51:24 Uhr.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren